Zinsverbilligte Förderdarlehen

 

Regional werden diese Förderdarlehen von den jeweiligen Landesbanken wie der LfA Bayern oder N-Bank angeboten.

 

Bundesweit stellt die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) ebenfalls solche Programme zur Verfügung.

 

Insgesamt stehen damit eine für den Laien extrem schwierig zu überschauende Vielzahl von Möglichkeiten zur Verfügung. Immer gemäß den jeweiligen Anforderungen und Ausgangsituationen ist das wirklich passende Programm für den Gründer auszuwählen. Hinzu kommt die schwierige Auswahl der nach Risikostufen untergliederten Zinssätzen.

 

Auch, wenn die Bundes- und Landesbanken diese Programme anbieten, müssen diese ohne Ausnahme immer über die Hausbanken, also Sparkassen und Volksbanken sowie Privatbanken beantragt werden. Zunächst muss also immer zuerst die Hausbank von dem Vorhaben überzeugt werden. Und längst ist nicht jede Hausbank ist auch bereit, Existenzgründungen zu fördern.

 

Ein Förder-Anspruch besteht ebenfalls nicht. Allein die Hausbank entscheidet über die Unterstützung Ihres Vorhabens und ob sie es begleitet oder nicht. Und die Hausbanken verfolgen auch eigene Interessen und bieten Programme zu deutlich schlechteren Konditionen an, die man dann jahrelang zahlen muss.

 

Um wirklich das optimale Programm mit der für Ihr Vorhaben besten Verzinsung sicher auszuwählen, ist die Hilfe eines erfahrenen Finanzierungs-Profis deshalb unersetzlich. Auch diese Beratung kann mit Hilfe der Zuschussprogramme Gründercoaching Deutschland staatlich gefördert bzw. bezuschusst werden.

 

Gerne führen wir eine Fördermittelberatung im Rahmen Ihrer Finanzierung oder Businessplan-Erstellung durch. Mit uns realisieren Sie Ihr Finanzierungs-Projekt bequem, sorgenfrei, zeitsparend und ohne teure Fehler.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Bikker Business Xolutions GmbH